Veranstaltungen


Aktuelle

Heute die Schule von morgen diskutieren!

Podiumsdiskusion

Die Veranstaltung findet am 2. November 2016, ab 19:00 in der Rotunde in Gebäude 57 statt. 2016-11-02 19:00:00 2016-11-02 21:00:00 Europe/Berlin Heute die Schule von morgen diskutieren! Erwin-Schrödinger-Straße 57, Kaiserslautern, Deutschland

mehr

IT-Systeme könnten Lehrerinnen und Lehrer schon bald darin unterstützen, den Lernfortschritt ihrer Schüler besser einzuschätzen und für jedes Kind einen individuellen Lehrplan zu erstellen. Durch IT-Systeme, die mit Hilfe von Eyetrackern und anderen Sensoren Schüler beim Lernen beobachten, können Einzelne mit Förderbedarf besser inkludiert werden. Mit Hilfe von Google Glasses und anderen flexiblen Bildschirmen, können auch Kinder mit mangelhaften Deutschkenntnissen in der ersten Phase durch das Einblenden von Anweisungen in der Muttersprache im Unterricht unterbrechungsfrei unterstützt werden.

Ein wichtiger Punkt bei dieser Diskussion betrifft die Problematik des ‘digitalen Fingerabdrucks’. Wir hinterlassen mit solchen IT-Systemen Datenspuren, die uns ein Leben lang verfolgen könnten und sind im großen Maße von Entscheidungen abhängig, die ein Algorithmus trifft. Dieser muss jedoch (noch) nichts über seine Entscheidungsfindung offenlegen.

In dieser Diskussionsrunde wollen wir mit unseren Experten und Ihnen erörtern, wie die nächste Generation an IT-Systemen im (Schul-)Unterricht sinnvoll zu integrieren ist.

Als Gäste dürfen wir herzlichst begrüßen:

  • OStD Roland Frölich, Schulleitung des Hohenstaufen Gymnasiums Kaiserslautern
  • Prof. Dr. Jochen Kuhn, Leiter der AG Didaktik der Physik
  • JProf. Dr. Mandy Schiefner-Rohs, Juniorprofessorin für Pädagogik mit Schwerpunkt Schulentwicklung
  • Prof. Dr. Katharina Zweig, Studiengangsleitung Sozioinformatik der TU KL / Themenpatin ZukunftsForum III des BMBFs: Lehren, Lernen und Leben in der digitalen Welt

Die Lage des Gebäudes 57 (Rotunde) finden Sie auf dem Lageplan

Anfahrt mit dem Auto: Es stehen Parkplätze direkt vor Gebäude 57 zur Verfügung.

Anfahrt mit dem Bus: mit dem 115 oder 105 bis Uni Ost, auf der Seite mit der Paketstation bis zum Zebrastreifen vorlaufen, die Treppen hoch. Das Gebäude 57 liegt auf schräg rechts vor Ihnen, sobald Sie den Parkplatz diagonal überquert haben.

weniger

Vergangene

Vortrag von Markus Beckedahl

- Gründer von netzpolitik.org

Am 13. Januar 2016 begrüßt die Regionalgruppe der Gesellschaft für Informatik Kaiserslautern Markus Beckedahl zu einem Vortrag über seine Arbeit.

Die Veranstaltung findet ab 19:00 in der Rotunde in Gebäude 57 statt. Für Mitglieder der Gesellschaft für Informatik (GI e.V.) und je eine Begleitung ist der Eintritt frei, ansonsten kostet der Eintritt zur Finanzierung des Vortrages 5 Euro pro Person (Studierende 3 Euro). 2016-01-13 19:00:00 2016-01-13 21:00:00 Europe/Berlin Vortrag von Markus Beckedahl Erwin-Schrödinger-Straße 57, Kaiserslautern, Deutschland

mehr

Marcus Beckedahl betreibt seit seit 2002 das deutschsprachige Blog netzpolitik.org, welches sich mit digitalen Freiheitsrechten und anderen netzpolitischen Themen befasst, unter anderem mit staatlicher Überwachung, Open-Source-Software, Telekommunikationsgesetzen sowie schöpferischem Gemeingut und einer freien Wissensgesellschaft. Netzpolitik.org berichtet auch regelmäßig live aus dem NSA-Untersuchungsausschuss, und dabei insbesondere über die Mitbeteiligung deutscher Institutionen. Netzpolitik.org sorgt dafür, dass diese Themen breit diskutiert werden und dank journalistischer Recherche fundiert diskutiert werden können – und finanziert sich dabei hauptsächlich über Spenden.

Anfahrt mit dem Auto oder Fahrrad: Fahren Sie zur Erwin-Schrödinger-Straße in Kaiserslautern und parken Sie entweder am Straßenrand oder biegen Sie am Gebäude 55 in den Uni-Parkplatz ein.

Anfahrt mit dem Bus: 115 (z.B. vom Bahnhof) nach Uni Ost

Die Lage des Gebäudes 57 finden Sie auf dem Langeplan ganz im Südosten:

weniger

Diskutieren Sie mit uns zum Thema:

„Heizung ruft Klempner! Wie smart wollen wir werden?“

Im Rahmen des Wissenschaftsjahres „Stadt der Zukunft“, unterstützt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

Wann: 19.10.2015, ab 18h (Einlass), Beginn der Diskussion um 19h
Wo: BIC, Trippstadter Straße 110, Kaiserslautern 2015-10-19 18:00:00 2015-10-19 21:00:00 Europe/Berlin Wissenschaft im Dialog - Heizung ruft Klempner! Diskutieren Sie mit uns zum Thema: „Heizung ruft Klempner! Wie smart wollen wir werden?“ BIC, Trippstadter Straße 110, Kaiserslautern

mehr

Wir laden IT-Schaffende, Bürgerinnen und Bürger und die Politik ein, mit uns über die sensorbasierte Zukunft von Städten zu diskutieren. Welcher Level an Überwachung ist akzeptabel? Welche Entscheidungen wollen wir Computern überlassen, welche müssen in Menschenhand bleiben? Macht „smart“ Städte wirklich klüger? Nach einer Einleitung von OB Dr. Weichel diskutieren mit Ihnen: Prof. Dr. Paul Lukowicz, Direktor der Abteilung „Eingebettete Systeme“ am DFKI Kaiserslautern; Sebastian Wille, Mitgründer von Asandoo, die sensorbasierte Messesysteme installieren; Dr. Svenja Kriebel, Kuratorin des Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern, die momentan eine Ausstellung zum Thema „(Ohne) Schlüssel und Schloss? Chancen und Risiken von Big Data“ vorbereitet; Prof. Dr. Katharina A. Zweig, Professorin an der TU Kaiserslautern, Studiengangkoordinatorin des neuen Studiengangs „Sozioinformatik“. Moderiert wird die Diskussion von Ralph Kühnl vom Rhein-Neckar-Fernsehen. Wir hoffen, Sie zahlreich begrüßen zu dürfen.

URL der Veranstaltung im Rahmen der “Wissenschaft im Dialog”-Serie: http://www.wissenschaft-kontrovers.de/heizung-ruft-klempner-wie-smart-wollen-wir-werden/

Danach begrüßen wir GI-Mitglieder noch zu einem Stammtisch im XXX (vermutlich Brauhaus, Tobias und Herr Hauer werden das organisieren)

weniger